Kleine Abenteuer in der grossen Stadt

23.12.08

Der macht nix, der will nur spielen

Juhuu! Nun zähle ich endlich auch zu einer Gruppe Menschen, die von einer anderen Gruppe Menschen wegen eines haltlosen Vorurteils und wirrer Verschwörungstheorien verfolgt werden. Ich kann jetzt in einem Atemzug mit den Christen der Antike, den Juden im Dritten Reich oder den Ausländern in Rostock genannt werden.
Dabei spiele ich doch nur gerne Computerspiele.

Doch einer Gruppe radikaler Konservativer zufolge macht mich mein Beruf zum wissenden Handlanger einer militärisch-industriellen Weltverschwörung, deren Ziel es ist, die Gesellschaft zu militarisieren, Menschenrechte auszuhebeln und das Grundgesetz anzugreifen. Die Unterschreiber des "Kölner Aufrufs" kriminalisieren mich. Und alle, die nicht auch unterschrieben. Hey, warum nicht gleich eine Partei gründen? Man könnte sich lustige Armbinden mit einem eingängigen Symbol anziehen und auf dem Marktplatz Computerspiele verbrennen!

Ersthafte Auseindersetzung mit dem Thema überlasse ich dem oder dem oder den Pferden, die haben die größeren Zähne. Mich macht derart offensichtlicher Wahnsinn einfach nur sprachlos.

Auf perfide Weise Kleinstwahrheiten mit Verschwörungstheorien kreuzen - das war schon immer die hohe Kunst der Demagogie. "Hey Nero, diese Sektenfuzzies trinken da bei ihren Messen irgendwie Blut eines gewissen Christus - ich glaub, die opfern dabei Kinder!" Daraus wird heute: "Hey Pfeiffer, die US Army hat ein Spiel produziert. Ich glaub, die finanzieren auch alle anderen Spiele - und opfern dabei Kinder!"

Was macht man mit Leuten, die schamlos ihre eigenen Theorien als Fakten verkaufen?
Was macht man mit Leuten, die sich bei ihrem Kreuzzug frech die Menschenrechte, das Völkerrecht und das Grundgesetz auf die Fahnen schreiben, während sie Letzteres mit ihren Verboten selbst im Visier haben?
Was macht man mit Leuten, die angeblich Fremdenfeindlichkeit bekämpfen wollen, selbst aber mit Kriegseifer gegen das Fremde ins Feld ziehen?
Was macht man mit Leuten, die in ihren Hetzschriften alle Andersdenkenden zum Feind erklären?
Was macht man mit Leuten, die logischer Diskussion nicht zugänglich sind?

Alle erschießen?
Ach nee, dann sind nachher wieder nur die "Killerspiele" schuld.

15 Comments:

Anonymous Anonym said...

naja, was soll man mit diesen Menschen machen? - Einfach dem Klischee folgen in das wir gedrückt werden möglicherweise? Man nehme eine eckige Kammer, schließe da einige kleine Schläuche ran und schau wie sehr selbige Besserwisser noch zu ihrer Meinung stehen... - möglicherweise...

23/12/08 21:55

 
Blogger Man in Metropolis said...

Da möchte ich nur dazu sagen, dass der Herr MiM bekennender Killerspiel-Spieler ist.

Und ich bin es gerne.

23/12/08 23:09

 
Anonymous Anonym said...

schön, daß der herr Siegismund wieder bloggt!

zum thema: wenn überhaupt irgendetwas richtung unterstützung des "kölner aufruf"s passiert, dann wird es hoffentlich passende gegenstimmen geben, die das ursprüngliche schriftstück durchschauen und in der luft zerfetzen, via headshot mit katana der länge nach entzwei... ach ne... also... dagegen argumentieren.

dämliche killerspiele!

24/12/08 00:49

 
Anonymous Anonym said...

Du hast die Situation mal wieder grandios zusammengefasst. Ich war persönlich sprachlos, als ich diese Meldung mitbekommen habe.

24/12/08 01:16

 
Blogger Dowafu said...

hmmm, bei dem dokument wusste ich auch nicht ob ich lachen oder weinen sollte. ich hab mir aber dann doch nur gedanken über diese leute gemacht.

24/12/08 12:17

 
Blogger Andreas Norden said...

Was haben die Verfasser dieses Aufrufs bloß geraucht?

24/12/08 12:17

 
Anonymous Alex said...

Bei den eigenen Großeltern sagt man "Jaja, schon gut" und erklärt es ihnen geduldig. Vielleicht sollte man die Hebel bei den Enkeln dieser faschi-- dieser engstirnigen Bande ansetzen.

25/12/08 17:45

 
Anonymous m. bay said...

Rostock?
Ausländer gibts doch hier gar nicht (mehr). Hm. Nehmt euch in acht, Killerspielspieler ...

Ein Glück, dass außer den Spielezeitschriften niemand über den Wahnsinn berichtet. Die hätten nur noch Zustimmung kassiert.

26/12/08 00:28

 
Blogger Sheak said...

Dabei sind die Killerspiele doch nicht die gefährlichsten; nein, es sind diese verfluchten Fussballspiele.

Man untersuche diese doch mal: man spielt am fast ausnahmslos mit dem eigenen Lieblingsverein (Intoleranz), nutzt das Foulspiel zum Frustabbau bei einer 0:5-Niederlage (Aggresion), Verteufelt einzelne "zu starke" Gegenspieler (Diskriminierung, teilweise Rassismus), und dies alles noch lizenziert vom DFB und freigegeben von der staatlichen USK ab einem Alter von 0 Jahren.

Ein Skandal; ich fordere hiermit in der Wuppertaler Erklärung (Heimatstadt :P ), sämtliche Fussballspiele einzukassieren und ein Herstellungsverbot durchzusetzen. Gleichzeitig fordern wir auch ein Verbot von Autos; wieviele Menschen sterben schließlich jährlich in Autounfällen (und wievielen durch Killer-/Fussballspiele)? Des weiteren liegt es in unserem Interesse, Schützenwvereine und die Bundeswehr abzuschaffen; denn wo sonst im Inland lernen Menschen den Umgang mit Waffen?

Wer schließt sich diesem Aufruf an?

26/12/08 19:32

 
Anonymous msfett said...

ich find einfach nur noch zum schmunzeln. man verfolgt nun seit jahren wie diese unbelehrbaren immer wieder versuchen meinung zu bilden, aber irgendwie schaffen sie es nicht. und das werden sie auch nicht.
die spielekultur entwickelt sich immer weiter und erfasst immer mehr generationen .. wii sei dank. einzig die schon vorhandenen gesetze könnten etwas besser umgesetzt werden. aber das ist auch schon alles.

27/12/08 00:12

 
Anonymous Anonym said...

"Wir fordern,
○ dass die Herstellung und Verbreitung von kriegsverherrlichenden und gewaltfördernden Computerspielen für Kinder und Erwachsene verboten werden - denn Krieg ist nicht nur schlecht für Kinder, sondern auch für Erwachsene;"
Kriegsverherrlichenden Spiele, Filme und andere Medien sind ja auch nicht verboten.

27/12/08 10:03

 
Anonymous Choplifter said...

Was man machen soll?
Einfach verbieten! Warum sollte man bei denen eine Ausnahme machen?! ;-)

27/12/08 17:27

 
OpenID chiefjudy.com said...

Immer um die selbe jahreszeit der gleiche Schmarrn. denen ist um Weihnachten rum immer besonders langweilig.

27/12/08 22:04

 
Blogger Kerstin said...

Ich habe bei dieser ganzen Diskussion immer so einen Hamster im Laufrad vor Augen, der, egal wie oft man ihm erzaehlt, dass es schierer dummer Bloedsinn ist, dass er in einem Rad vor sich hin rennt, es einfach nicht lassen kann.

30/12/08 19:45

 
Blogger Roesisch said...

Ich schäme mich bei diesem ganzen Blödsinn eigentlich nur Kölner zu sein! Wer hat das Ding eigentlich nach unserer Stadt genannt und damit ihren Ruf geschändet?! Spinner!

13/1/09 17:07

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home